Florida – das Paradies für Unternehmensgründer
Ride a Bike
Bikes & Florida – ein perfektes Paar!
Juli 11, 2017
War’s das für die Greencard-Lotterie?
August 8, 2017
alle anzeigen

Florida – das Paradies für Unternehmensgründer

Flagge Florida

Warum gerade in Florida sein Unternehmen gründen?

Schönes Wetter, tolle Strände und easy Living? Klar! Aber das alles sind keine Argumente um auch geschäftlich durchzustarten. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, dass Florida auch in geschäftlicher Hinsicht ein wahres Paradies ist.

 

Die USA unter Trump – Besser nicht investieren?

Nein! Laut der aktuellen jährlichen Umfrage der National Association of Realtors (NAR, zu Deutsch: Nationale Vereinigung der Immobilienmakler) befinden sich die ausländischen Investitionen in den USA auf einem neuen Rekordhoch. Zwischen April 2016 und März 2017, also kurz nach dem Regierungswechsel, wurden durch ausländische Investoren und kürzlich Eingewanderte insgesamt 153 Milliarden US-Dollar allein in Immobilien investiert. Damit wurde die bisherige Bestmarke aus dem Jahr 2015 (103,9 Milliarden US-Dollar) weit übertroffen. Alles in allem wurden knapp 290.000 Immobilien mit einem durchschnittlichen Kaufpreis von ca. 303.000 US-Dollar von ausländischen Investoren erworben.

Vielleicht eine Torschlusspanik bevor der amtierende US-Präsident die Hürden für solche Investitionen erhöht? Das ergibt keinen Sinn! Von der Regierung sind ausländische Direktinvestitionen gern gesehen, sodass für die nächste Periode ein weiteres Wachstum erwartet wird. Derartige Investitionen werden nicht nur getätigt, um einfach eine Immobilie in den USA zu besitzen. Der Hintergrund ist meist eine geplante oder bereits vollzogene Auswanderung, da die USA nach wie vor als sicherer Lebensort wahrgenommen werden.

Ein weiterer Grund besteht auch darin, dass die Immobilienpreise in den USA zwar stetig wachsen, aber im Vergleich zu anderen Ländern noch verhältnismäßig gering sind. Somit entsteht also eine Win-Win Situation für den Käufer. Niedriger Kaufpreis, mit stetigem Wertanstieg.

Und übrigens: Die drei Staaten, in denen am meisten investiert wurde, sind: Auf Platz drei: Texas, auf Platz zwei: Kalifornien und mit großem Abstand auf Platz eins: Florida.

 

Florida als Geschäftsstandort – True Paradise!

Schauen wir uns einmal an, warum es sinnvoll ist, ein Unternehmen in Florida zu gründen. Die Festlegung der Konditionen für eine Firmengründung ist in den USA die Sache der Bundesstaaten. Daher unterscheiden sich die Bedingungen zwischen den einzelnen Staaten. Florida bietet in diesem Zusammenhang äußerst günstige Konditionen und 6 unschlagbare Vorteile.

  1. Kein Stammkapital

    Ein Unternehmen kann im Sunshine State ohne nachgewiesenes Stammkapital gegründet werden, was Ihre Liquidität als Unternehmer schont.

  2. One-Man Show

    Für eine Firmengründung in Florida bedarf es nur einer Person. Zwar erfordert die Gründung einer Corporation die Besetzung von vier Positionen (President, Vice-President, Secretary und Treasurer), jedoch können alle diese Funktionen von einer Person wahrgenommen werden.

  3. Auf Wunsch anonym

    Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Aktionäre (Anteilseigner) einer Corporation auf Wunsch vollkommen anonym bleiben können.

  4. Keine innerstaatliche Doppelbesteuerung

    Der Staat Florida verlangt einer von wenigen US-Bundesstaaten keine zusätzliche Einkommenssteuer. Das bedeutet, dass auf reguläres Einkommen lediglich der prävalente Bundessteuersatz von maximal 35 % an den IRS abgeführt werden muss. Allerdings ist hier die Grundsteuer erheblich höher und der Zugewinn wird besteuert, egal wie lange man einen Vermögenswert hält. Ganz wichtig ist also zusätzlich zur Planung der Geschäftstätigkeit sich von einem Steuerberater oder Fachanwalt beraten zu lassen, der sich mit der Anwendung des deutsch/amerikanischen Doppelbesteuerungsabkommen und der Auswirkungen der Steuergesetze beider Länder auf den internationalen Unternehmer auskennt.

  5. Safety First

    Ein weiterer Aspekt ist das Thema Sicherheit. Florida ist ein sehr sicherer Bundesstaat. Laut aktuellen Auswertungen von Kriminalitätsraten ist Florida sogar sicherer als Deutschland. Lediglich Miami erreicht in einer gängigen Vergleichsmethode ein deutsches Niveau. Demnach ist die sicherste Stadt Deutschlands (Bonn) genau so sicher wie die unsicherste Stadt Floridas (Miami).

  6. Perfekt für eine Zweigstelle geeignet

    Mit einer Firmengründung in Florida kann man im Übrigen weltweit aktiv werden. Das bedeutet, dass man im Sonnenstaat auch gut eine Zweigstelle für sein bestehendes Unternehmen gründen kann. Auch in finanzpolitischer Hinsicht ist Florida Spitzenreiter in den USA.

Finanzpolitisch die Nummer eins im gesamten Land

Bei einer kürzlich vorgenommenen Untersuchung zur fiskalischen Stärke wurde Florida als stärkster Staat der USA klassifiziert. Bei dieser Bewertung wurde alle 50 Bundesstaaten nach ihren liquiden Mitteln, ihrer Zahlungsfähigkeit, der langfristigen Zahlungsfähigkeit, der Fähigkeit qualitative öffentliche Dienstleistungen zu gewährleisten und der Größe von ungedeckten Sozialleistungen begutachtet.

Florida hat sich den ersten Platz der USA gesichert. Unter anderem aufgrund eines hohen Bargeldbestandes, der zehn Mal größer war als nötig, um die kurzfristigen Verbindlichkeiten des Staates zu decken. Die Verbindlichkeiten des Staates machten lediglich 34 Prozent der Bilanzsumme aus, was deutlich niedriger als der landesweite Durchschnitt von 61 Prozent ist. Außerdem sind die Rentenzahlungen im Staat Florida durch eine gute Finanzpolitik gedeckt.

Was bedeutet das Alles im Klartext? Florida hat die beste Finanzpolitik in den USA, was auch eine starke Wirtschaft zur Folge hat. Deswegen und aufgrund aller anderen genannten Argumente in diesem Beitrag ist Florida ein sicherer Ort für Investitionen und Firmengründungen.

 

Eine Firma in den USA zu gründen ist kompliziert, denken Sie? Nein!

Hier können Sie mit uns in wenigen Schritten Ihr Unternehmen in Florida gründen (hier klicken!)

 
in florida leben - ratgeber