Das ist unser Florida: Eine Rundreise durch den Sunshine State!
plamen in florida
Ankommen und zu Hause fühlen!
Juni 12, 2017
Ride a Bike
Bikes & Florida – ein perfektes Paar!
Juli 11, 2017
alle anzeigen

Das ist unser Florida: Eine Rundreise durch den Sunshine State!

miami beach - strand
Wolltest Du auch schon einmal über den weltberühmten Ocean Drive in Miami flanieren?
Mickey, Goofy & Co. im Disney World Resort nahe Orlando besuchen?
Astronauten treffen und Raketenstarts im Kennedy Space Center in Cape Canaveral bewundern?
Oder die herrliche Natur rund um Cape Coral genießen?

All das bietet Florida!

In diesem Teil unserer Blogreihe nehmen wir Dich mit auf eine kleine Rundreise durch den Sonnenstaat, bei der wir in unserer absoluten Lieblingsregion enden werden.

Miami South Beach

Miami

Auch wenn die pastellfarbenen Sakkos und die flippigen Lederslipper von Sonny Crockett und Ricardo Tubbs aus modischer Sicht längst ausgedient haben, ist der Miami Lifestyle auch heute noch ein echter Hingucker. Herrliche Sandstrände, kristallklares Wasser, kunterbunte Häuser und alles was das Shopping-Herz begehrt.

Die Stadt liegt ganz im Südosten Floridas. Von Deutschland aus wird der Miami International Airport mit vielen Airlines erreicht.

Große Berühmtheit erlangte die Stadt in TV Serien, wie „Miami Vice“ in den 1980er Jahren oder „CSI: Miami“ in der jüngeren Vergangenheit. Miami diente auch bei erfolgreichen Filmen wie „James Bond: Goldfinger“ oder den beiden „Bad Boys“ Filmen mit Will Smith in der Hauptrolle als atemberaubende Filmkulisse.

Wie viele Fernsehzuschauer mögen sich beim Ansehen wohl gefragt haben, wie schön es wäre, tagtäglich in so einer Kulisse aufzuwachen? Und dass zu recht! Diese pulsierende Stadt bietet einige Attraktionen.

Da wäre zu einem der weltberühmte Ocean Drive in South Beach, dem südlichen Teil von Miami Beach. Auf dieser Flaniermeile lässt sich das Leben in zahlreichen Bars und Restaurants genießen.

Auch das Miami Nachtleben spielt sich hier ab. Zwischen der 5th und 14th Street feiern Touristen und Einheimische bis in die Morgenstunden. Aber auch die Freunde knalliger Farben und ausgefallener Architektur kommen auf ihre Kosten. Im sogenannten Art Deco Viertel zwischen der 6th und 23rd Street sind viele Häuser dieses Baustils zu sehen.

Shopping-Enthusiasten wird mit der Lincoln Road Mall zwischen der 16th und 17th Street etwas geboten. In South Beach lässt es sich aber auch einfach, der Name verrät es schon, am Strand entspannen. Wir ziehen mit Lichtgeschwindigkeit 300 Kilometer weiter nach Norden. Nach Cape Canaveral, wo die Raketen schon auf uns warten.

Cape Canaveral

Rocket Launch auf Cape Canaveral

Im zentralen Osten Floridas findet man den berühmten Küstenabschnitt auf Meritt Island. Im Norden der Insel befindet sich der Grund warum man auch über Cape Canaveral sagen kann, dass es weltberühmt ist. Hier befinden sich die wichtigen Weltraumbahnhöfe der USA. Zum einen die Cape Canaveral Air Force Station und das NASA Kennedy Space Center, benannt nach dem 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika – John F. Kennedy. Von hier aus erfolgten im Jahr 2017 über 30 Raketenstarts, die man u.a. vom südlich gelegenen Cocoa Beach aus wunderbar beobachten kann.

Auch wenn gerade mal kein Rocket Launch stattfindet, kann man sich die Zeit im Kennedy Space Center gut vertreiben. Hier kann man das Center entweder auf eigene Faust erkunden (self-guided Tour) oder gegen einen Aufpreis (ca. 25 USD) eine geführte Tour mitmachen. Im KSC kann man das Space Shuttle Atlantis besichtigen, einen simulierten Space Shuttle Start erleben und sich an vielen weiteren Attraktionen rund um das Thema Raumfahrt erfreuen. Allein deswegen wäre Cape Canaveral schon eine Reise wert.

Der Küstenabschnitt hat allerdings auch einen riesigen Sandstrand zu bieten. Außerdem befindet sich hier der zweitgrößte Kreuzfahrthafen der Welt – der Port Canaveral. Den Hafen durchlaufen jährlich über zwei Millionen Passagiere. Von hier aus beginnen zahlreiche Kreuzfahrten in die Karibik. Doch wir begeben uns jetzt gute 80 Kilometer westlich. Zu den Disney-Helden nach Orlando.

Orlando

Walt Disney World Resort

Orlando zieht jährlich über 60 Millionen Touristen an. Denn die fünftgrößte Stadt Floridas hat weltberühmte Attraktionen im Angebot. An erster Stelle steht hier natürlich das Walt Disney World Resort im Südwesten der Stadt. Hier heißen Sie Mickey, Goofy, Donald & Co. herzlich Willkommen. Mit vier Themenparks, vielen Themenhotels, zwei Wasserparks, diversen Restaurants und Shoppingmöglichkeiten bietet diese Phantasiewelt alles, was für einen coolen Familienausflug benötigt wird.

Nur gute 10 Autominuten entfernt findet sich die zweite sehr bekannte Attraktion. Das Universal Resort besteht aus zwei Themenparks. Zum einen das „Universal´s Island of Adventure“ und den „Universal Studios Florida“. Hier gibt es Fahrgeschäfte, Liveshows, Simulatoren und vieles mehr. Alles im Stile berühmter Universal Filmproduktionen wie „E.T.“, „Shrek“, „Men in Black“ oder „Harry Potter“. Hier dürfte für jeden was dabei sein. Außerdem gibt es in der Stadt mehrere Outlets mit verlockenden Angeboten. Orlando ist also ein echter Touristenmagnet, der viel Spaß und einzigartige Erlebnisse verspricht. Bei uns geht es im ca. 125 Kilometer entfernten Tampa weiter.

Tampa

Baseball in Tampa

Dort, wo der Hillsborough River in die Tampa Bay mündet, liegt die gleichnamige drittgrößte Stadt Floridas. Tampa liegt somit im zentralen Westen des Sunshine State. Unter deutschen Touristen gilt diese Stadt immer noch als Geheimtipp, doch das Interesse wächst von Jahr zu Jahr.

Denn auch Tampa lockt mit vielseitigen Attraktionen. Tampa wird auch gerne als die dynamischste Stadt Floridas bezeichnet. An einem Tag kann man den Nervenkitzel auf der Achterbahn im Bush Gardens Freizeitpark spüren und am nächsten Tag gemütlich durch das kubanische Viertel Ybor City bummeln.

Insbesondere in den Abendstunden erwacht die kunterbunte Ybor City zum Leben. Das Viertel wurde in den 1880er Jahren von kubanischen Zigarettenproduzenten gegründet. Hier finden sich zahlreiche Restaurants, Bars und natürlich die charakteristischen Zigarrenshops. Ein kleines Kuba mitten in Florida.

Neben den großen, weißen Sandstränden bietet Tampa auch die Möglichkeit im Theater Broadway- Shows zu besuchen oder sein Glück im Seminole Hard Rock Casino auf die Probe zu stellen.

Tampa ist auch eine große Sportstadt. Hier sind die Tampa Bay Buccaneers (Football), die Tampa Bay Rays (Baseball) und das Eishockeyteam Tampa Bay Lightning beheimatet.

Außerdem gibt es hier Wasser- und Tierparks, das The Florida Aquarium mit über 20.000 Meeresbewohnern, das Museum of Science & Industry und vieles, vieles mehr. Tampa hat alles was es für einen gelungenen Urlaub oder zum Leben braucht.

160 Kilometer südlich von Tampa zieht es uns auf der letzten Station dieser kleinen Rundreise in unsere absolute Lieblingsregion rund um Cape Coral.

Cape Coral

Yacht Club Beach in Cape Coral

Cape Coral wurde erst vor 60 Jahren gegründet und ist damit eine der jüngsten Städte der USA. Sie wurde 1957 aus dem Nichts in die Uferregion nahe der Großstadt Fort Myers erbaut.

Die Stadt wird von Wasserkanälen gezogen, die insgesamt mehr als 600 Kilometer lang sind und in den Golf von Mexiko fließen. Damit liegen auch sehr viele Häuser direkt an einem Wasserkanal, was beim morgendlichen Kaffee einen herrlichen Ausblick verspricht. Warum wir diese Region als so lebenswert empfinden, ist vor allem durch die atemberaubende Natur in dieser Region begründet.

In unmittelbarer Nähe zur Stadt finden sich Mangrovenwälder, die als Lebensraum für viele Tierarten dienen und kostenlos besichtigt werden können.

Ein großer Vorteil der Region besteht auch darin, dass die Kriminalitätsrate in Cape Coral äußerst gering ist. Das liegt unter anderem daran, dass die wenigen Brücken, die aus der Stadt herausführen, schnell von der Polizei abgeriegelt werden können.

Rund um Cape Coral finden sich gleich mehrere Sandstrände. In Cape Coral selbst befindet sich der Yacht Club Beach. Ein kleiner Sandstrand, der schnell zu erreichen ist. Hier lässt sich ein Arbeitstag herrlich ausklingen.

Ein paar Autominuten vom Ortseingang entfernt liegt der Lovers Key Beach im Süden von Fort Myers. Ein riesiger Strand, bei dem man in der Regel ohne Probleme gut 100 Meter Strand für sich beanspruchen kann.

Ebenfalls von Cape Coral aus gut zu erreichen, sind die zwei miteinander verbundenen Inseln Sanibel und Captiva. Alleine die Autofahrt dorthin ist ein wahres Erlebnis. Denn die Inseln werden mit dem Auto nur über den Sanibel Causeway erreicht. Auf dieser fünf Kilometer langen Meeresüberfahrt hat man einen herrlichen Ausblick über den gesamten Inselstreifen. Der auf der Westseite Captivas gelegene Strand und der auf der Südseite Sanibels gelegene Bowmans Beach gehören beide zu den schönsten Stränden Floridas.

Nördlich von Sanibel befindet sich das Ding Darling Wildlife Refuge, wo man mit einer günstigen geführten Tour so einiges über das Tierreich auf Sanibel Island erfährt. Mit ein bisschen Glück kann man auf der Tour auch Alligatoren und Manatees entdecken.

Die Stadt bietet allerdings auch einige Freizeitattraktionen wie Wasserparks, unzählige Restaurants, witzige Themen-Minigolf Anlagen und vieles mehr.

Diese Region ist ein wahrer Place-to-be!

So long!

 
in florida leben - ratgeber